Fly in liebster Erinnerung (12.2.1999-24.12.2013)

dsc_0220 Fly war eine ganz tolle Border-Collie Mischlingsdame von fast 15 Jahren(99). Eine quirlige, oftmals lautstarke, im Hundesport talentierte Persönlichkeit.

Erfolgreich arbeitete sie als Sanitätshund in der obersten Klasse. Ebenso erfolgreich ist sie im Begleithundesport. In beiden Sparten haben wir an Schweizermeisterschaften teilgenommen.

Damals über meine FLY:

Nehme ich den Clicker in die Hand, ist sie kaum noch zu bremsen. Shapen, Kunststückli zeigen, zur Abwechslung Elemente aus Obedience üben – das ist ihr das Liebste.

Das Jahr 2008 war eine sehr erfolgreiche hundesportliche Saison.

Fly konnte sich nach drei sehr guten Prüfungen für die Schweizermeisterschaft im November 08 qualifizieren. Motiviert ist sie mit mir in Burgdorf / BE gegen weitere 27 Begleithunde-Teams angetreten. Mit der Qualifikation „vorzüglich“ und 287 punkten darf sie nun den Vize-Schweizermeister-Titel geniessen.

Es waren 2 aufregende Tage und wir sind mit vielen schönen Eindrücken von diesem Anlass heimgekehrt und von vielen lieben Freunden gefeiert worden.

Lieben Dank all jenen, die uns mit geduldigen Trainings und fachkundiger Unterstützung bis dahin begleitet haben, merci!

2009 hat Fly dem Begleithundesport den Rücken zugekehrt ;O) Unsere neue Herausforderung soll nun Obedience sein. Schon im vergangenen Jahr haben wir mit grossem Interesse all die zehn Übungen immer wieder in unser Trainingsprogramm eingebaut. Fly zeigt sich nach wie vor immer noch sehr sehr lerngierig. Ganz zappelig ist sie jeweils zu Beginn neuer Übungen. Weiss Fly dann was in den Übungen gefordert wird, ist es oft nicht mehr schwer die Endausführung der Übungen ganz präziese zu erarbeiten…

fly-an-pyllone Aber eine der schwierigsten Arbeiten für Fly ist es, geduldig zu sein und ihr störendes Kläffen zu lassen. Es ist meine Arbeit, diese unermüdlich fleissige Hundedame sauber durch die Trainings und schlussendlich durch die Prüfungen zu führen.

Im März 2009 absolvierte Fly mit mir Obedience 1 mit Vorzüglich 263,5 Punkten, 1. Rang. Im September 09 starten wir in Obedience 2, ebenfalls mit Vorzüglich 282 Punkten, 1. Rang. Im November 09 wiederholten wir eine 2er-Prüfung, nochmals mit Vorzüglich…

Unser Ziel für 2010: Wir üben bereits für Obedience 3. Wir nehmen es wie es kommt. Bleibt Fly mit ihren 11 Jahren gesund und munter, möchten wir uns sicher auch in dieser Disziplin mit den Besten messen ;O) Auf gehts, in neue Herausforderungen.

Ende 2012 Lange ist es her, dass sich auf dieser Seite Neues lesen lässt…

Das Ziel in Obedience 3 zu starten haben wir damals erreicht. Fly ist auch mit mir in Frauenfeld in jenem Jahr an der SM Obedience 3 gestartet. Es war nicht unser Tag, jener grosse Anlass. Aber ich bin stolz auf meine Hundedame, dass wir in allen Disziplinen, in denen wir uns hoch gearbeitet haben, an der Schweizermeisterschaft teilnehmen konnten.

In der Zwischenzeit ist meine Fly „Pensionärin“, darf aber überall mit hinkommen wenn es die Umstände zulassen, und bekommt auch oft noch Aufgaben gestellt, die sie erfüllen kann, natürlich immer mit viel Belohnung verbunden. Arbeiten und einen tollen Zahltag bekommen ist ihr heute noch das Wichtigste.

fly-ueber-uns Leider hatte Fly im Frühjahr 2012 einen gesundheitlichen Einbruch. Wir nennen es mal einen Hirnschlag. Nach einem Einkauf bin ich Heim gekommen und Fly hat sich ganz komisch verhalten. Sie ist in die Türrahmen und Tischbeine gelaufen, die sie offenbar im rechten Gesichtsfeld einfach nicht mehr wahrnehmen konnte. Auch konnte sie nicht mehr auf unseren Gartenwegen  und Trottoirs laufen ohne dass sie dauerd diese mit extremen Rechtsdrall verfehlte. Hat auch anfangs immen die Treppetritte verfehlt. Sitzen und Platzmachen war die ersten 2-3 Wochen nicht mehr möglich. Zum Glück haben sich die Koordinativen Fähigkeiten wieder gut erholt. Alleding hat sie die rechte Hand fast nicht mehr unter Kontrolle. Wer nicht weiss, dass sie diesen Zwischenfall erlebt hatte, sagt einfach:“nun ist sie ein alter Hund geworden…“

flyfaehrten Das Augenlicht hat nun sehr abgegeben, hören tut sie nachweislich mitlerweilen sehr schlecht… nun haben wir eine alte Hundedame bei uns, welche aber immer noch viel Charm verbreitet. Sie unterscheidet ganz fest, was für sie noch lohnenswert ist, zu was sie schlicht keine Lust mehr hat. Absolut lohnenswet ist für sie noch das Fährten. Immer war dies ihre Stardisziplin. So oft wie möglich darf unsere „TRULLA“ dieser Arbeit auch noch nachgehen. Es ist sehr schön nach dieser erschnüffelten Arbeit einen glücklich, zufriedenen, tief schlafenden alten Hund zu sehen…

24.12.2013, ein trauriger Tag… Mit Hilfe unseres Tierarztes durfte Fly am Morgen  vom 24. Dezember Daheim ruhig einschlafen.

…wann ist der richtige Augenblick, wann ist es nicht mehr lohnenswert als Hund zu leben? Muss sein Mensch warten bis sich der Anblick zum Hundeelend neigt? Es ist immer der falsche Zeitpunkt von einem geliebten treuen Begleiter Abschied nehmen zu müssen…

Meine Fly ist sehr schwach geworden, kraftlos. Oft musste ich sie Treppen hinunter tragen, das Essen konnte sie fast nicht mehr schlucken, sie war taub, ihre Augen ganz trüb geworden… ich bin sicher richtig gehandelt zu haben. Mit einer grossen Schnüffel- und Futtersucharbeit auf unserer Arbeitswiese wusste ich mit Tränen in den Augen, dass ich unsere schwache Fly nun gehen lassen darf.

flysani „…liebe Fly, du fehlst uns sehr. Deine liebenswürdiges Auftreten und die vielen Erfolge, die ich mit dir haben durfte werden immer in meinem Herzen in Erinnerung sein“

a

a

a

Die Regenbogenbrücke

 Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.

Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller.

Es hat Dich gesehen. Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.

Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein…